Datenschutz

Datenschutzinformationen nach Art. 13, 14 DSGVO

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Hier finden Sie Informieren darüber, ob und wie wir Ihre personenbezogene Daten verarbeiten.

Neben den allgemeinen Informationen finden Sie Informationen zu speziellen Verarbeitungssituationen, je nachdem, ob Sie nur diese Website besuchen oder ein Mandatsverhältnis mit uns begründen möchten oder im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten Beteiligter sind.

Bei Fragen können Sie jederzeit unseren Datenschutzbeauftragten kontaktieren.

 

Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Möller Astner Funk Friedel & Hermann Rechtsanwälte
Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB)

Mühlbachbogen 1a
83022 Rosenheim

Telefon: +49 8031 1801-0
Telefax: +49 8031 1801-80

E-Mail: info@moeller-rae.de
Website: www.moeller-rae.de

Die Partnerschaft wird gesetzlich vertreten durch die Partner:
Thomas Möller, Rechtsanwalt
Peter M. Astner, Rechtsanwalt
Dr. Fabian Funk, Rechtsanwalt
Adolf Friedel, Rechtsanwalt
Monika Hermann, Rechtsanwältin

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Rechtsanwalt Andreas Nörr

Möller Astner Funk Friedel & Hermann Rechtsanwälte
Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB)

Mühlbachbogen 1a
83022 Rosenheim

Telefon: +49 8031 1801-0
Telefax: +49 8031 1801-80

E-Mail: datenschutz@moeller-rae.de

 

Datenverarbeitung bei Nutzung dieser Website

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die Website bereitzustellen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner gespeichert werden und Informationen über Ihren Besuch enthalten. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier. Diese Website hat Cookies auf das nötigste Maß begrenzt. In aller Regel handelt es sich hierbei um sog. Session-Cookies, die nach Ihrem Besuch der Website automatisch gelöscht werden.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass dieser keine Cookies annimmt bzw. dass diese nach einer bestimmten Zeit gelöscht werden. Bereits vorhandene Cookies können Sie ebenso über den Browser selbst löschen. Bitte besuchen Sie dazu die Hilfe-Seiten Ihres Browsers.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und f DSGVO. Die berechtigten Interessen liegen in der Darstellung einer nutzerfreundlichen Website. Die Cookies werden auf Ihrem Rechner solange gespeichert, bis Sie diese selbst löschen. Bitte kontaktieren Sie hierfür die Hilfeseiten Ihres Browsers.

 

Server-Logfiles

Der Webserver erhebt und speichert automatisch Informationen in sogenannten Server-Logfiles, die Ihr Browser automatisch an den Webserver übermittelt. Dies sind:

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse in anonymisierter Form (ein Personenbezug ist damit nicht mehr herstellbar)

Die erhobenen Daten dienen lediglich der Auslieferung der Website und der technischen Fehleranalyse.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und f DSGVO. Die berechtigten Interessen liegen in der Fehleranalyse der Website.

Die Daten werden nach 7 Tagen automatisch gelöscht.

 

Kontaktformular, Kontaktaufnahme per E-Mail

Die Nutzung des Kontaktformulars und der Versand von E-Mails an uns ist freiwillig. Die Verarbeitung der eingegebenen und übersandten Daten erfolgt zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Daten werden umgehend nach der Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bestehen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.
Die eingegebenen Daten werden beim Kontaktformular über eine sichere Verbindung (TLS-/SSL-Verschlüsselung) transportiert.
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist, wenn die Anfrage für die Durchführung eines Vertrags oder für vorvertragliche Maßnahmen erforderlich ist, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO sowie im Falle gesetzlicher Aufbewahrungsvorschriften Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO, ansonsten die berechtigten Interessen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse, auch Ihre Anfragen zu bearbeiten, die nicht vorvertraglicher oder vertraglicher Art sind, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Die Daten werden ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht aufbewahrt (6 Jahre, § 50 BRAO, ggf. im Falle von Handelsbriefen auch nach § 257 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 4 HGB). Ansonsten werden die Daten unmittelbar nach Beantwortung Ihrer Anfrage gelöscht.

 

Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API-Schnittstelle den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit unserer Kanzlei. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Datenverarbeitung von Mandanten/Interessenten

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie uns mandatieren oder zur Begründung eines Mandatsverhältnisses kontaktieren, verarbeiten wir ggf. folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname, ggf. Titel,
  • Anschrift,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) und ggf. Telefaxnummer,
  • ggf. Informationen zu Ihrer Rechtsschutzversicherung,
  • Bankverbindung,
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur unverzüglichen Auszahlung von Fremdgeldern;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Vorbereitung der Begründungs des Mandatsverhältnisses, für eine angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.


Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Weitergabe an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte, sowie im Rahmen der Inanspruchnahme von berufsrechtlich zulässigen Dienstleistungen (IT-Betreuung, E-Mail-Hosting etc.) im Sinne des § 43e BRAO. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen oder wenn es für die berufsrechtlich zulässige Inanspruchnahme von Dienstleistungen erforderlich ist (§ 43e BRAO).

Datenverarbeitung von Gegnern/sonstigen Beteiligten

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wir verarbeiten folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname, ggf. Titel
  • Anschrift,
  • ggf. eine gültige E-Mail-Adresse,
  • ggf. die SAFE-ID des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs (beA) und/oder die De-Mail-Adresse;
  • ggf. Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) und Telefaxnummer
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung der Rechte unserer Mandantschaft im Rahmen des Mandats notwendig sind.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Gegner/Beteiligter/Vertreter im Verfahren unserer Mandantschaft identifizieren zu können;
  • zur Geltendmachung von Ansprüchen unserer Mandantschaft;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Aufklärung des Sachverhalts in sämtlichen Angelegenheiten mit Ihrer Beteiligung;

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zu den genannten Zwecken zur Bearbeitung des Mandats unserer Mandantschaft. Unsere Mandantschaft hat insbesondere ein berechtigtes Interesse daran, ihre bestehenden Rechtspositionen – ggf. auch gerichtlich – wahrzunehmen.

Die im Rahmen des Mandats erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Quelle der Daten

Ihre Daten haben wir von unserer Mandantschaft erhalten bzw. ggf. aus öffentlich zugänglichen Quellen (Internet, Telefonbuch, …) oder durch Erholung einer Einwohnermeldeamtsanfrage.

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO für die Bearbeitung des Mandats unserer Mandantschaft erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an andere Verfahrensbeteiligte und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung der Rechte unserer Mandantschaft, sowie im Rahmen der Inanspruchnahme von berufsrechtlich zulässigen Dienstleistungen (IT-Betreuung, E-Mail-Hosting etc.) im Sinne des § 43e BRAO. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Datenverarbeitung von Bewerbern

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir die von Ihnen an uns übermittelten Daten für folgende Zwecke:

  • Durchführung des Bewerbungsverfahrens;
  • ggf. Vorbereitung und Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses

 

Ihre Daten werden auf Grundlage von § 26 BDSG (Datenverarbeitung zum Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses) auf auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f (berechtigtes Interesse) verarbeitet.

Die Daten werden, wenn es nicht zu einem Beschäftiungsverhältnis kommt, spätestens nach 6 Monaten gelöscht. Wir haben das berechtigte Interesse, uns gegen Haftungsansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verteidigen zu können und speichern daher die Bewerbungsunterlagen auch nach Ablehnung Ihrer Bewerbung noch für diesen Zeitraum.

Weitergabe an Dritte

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.

 

 

Datenübermittlung an ein Drittland/automatisierte Entscheidungsfindung

Eine Datenübermittlung an ein Drittland besteht nicht und ist auch nicht beabsichtigt.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden. Die für uns in der Regel zuständige Aufsichtsbehörde ist

    Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
    Promenade 27 (Schloss)
    91522 Ansbach
    Telefon: +49 (0) 981 53 1300
    Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300
    E-Mail: poststelle@lda.bayern.de
    Website: https://www.lda.bayern.de/
  • gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Adresse formlos mitzuteilen.

Stand der Datenschutzinformationen, Aktualisierung

Diese Datenschutzinformationen sind aktuell gültig und haben den Stand November 2019.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen können jederzeit auf der Website unter https://www.moeller-rae.de/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Terminanfrage

Die Datenübermittlung erfolgt ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die Datenübermittlung erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung (SSL, sowohl vom Browser zum Webserver als auch vom Webserver zu uns).

Mit dem Absenden erklären Sie, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Adresse

Mühlbachbogen 1a
83022 Rosenheim

Tel. +49 8031 1801-0
Fax. +49 8031 1801-80
info@moeller-rae.de

Kontakt